D A T E N S C H U T Z I N F O R M A T I O N
„Zustellerinteressenten”

    1. Verarbeitungstätigkeit
      Interessentenmanagement Zustellpartner¹
    2. Verantwortlicher („Auftraggeber“)
      OÖ Medienlogistik GmbH
      OÖ Zustellservice GmbH
      4061 Pasching, Medienpark 1
      E-Mail: datenschutz@ooemedienlogistik.at
    3. Kontaktdaten des Datenschutzverantwortlichen
      OÖ Medienlogistik GmbH
      OÖ Zustellservice GmbH
      c/o Geschäftsführung
      4061 Pasching, Medienpark 1
      E-Mail: datenschutz@ooemedienlogistik.at
    4. Zwecke der Datenverarbei-tung auf der Rechtsgrundlage der
      • Vertragsvorbereitung
        a) Verwaltung des Prozesses zum Abschluss von Werkverträgen mit Zustellpartnern
        b) Auswahl von geeigneten Zustellpartnern
        c) Dokumentation des fairen, rechtmäßigen Auftrags-verfahrens
      • Einwilligung (jederzeit widerrufbar)
        d) Vorrätig halten der Daten für den Fall eines späteren Bedarfs
    5. Rechtsgrundlage der Daten-verarbeitung
      1. Vertragsvorbereitung (Art 6 Abs. 1 lit b DSGVO)
      2. Einwilligung (Art 6 Abs. 1 lit a DSGVO): Für den Fall, dass seine Interessensbekundung nicht erfolgreich ist, kann der Interessent freiwillig seine Einwilligung erklären, dass der Auftraggeber seine personenbezogenen Daten über die Dauer von 12 Monaten nach dem Ende des laufenden Jahres der Auf-tragserteilung speichert und bei Bedarf darauf zurückkommt. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
    6. Bewertungen von persönlichen Aspek-ten des Auftraggebers („Profiling“)
      Der Auftraggeber unternimmt im Rahmen des Auftragserteilungsver-fahrens keine Profilingmaßnahmen.¹Sollten in dieser Datenschutzinformation auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sein, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden. Unter Kunden werden sowohl Konsumenten (Verbraucher), als auch Unternehmer verstanden.
    7. Pflicht zur Bereitstellung von Daten
      Den Interessenten trifft die Verpflichtung, seine personenbezogenen Daten korrekt anzugeben.
    8. Automatisierte Entscheidungsfindung
      Der Interessent unterliegt keiner automatisierten Entscheidung, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet.
    9. Verarbeitete Datenarten
      vom Interessenten bekannt gegeben vom Verantwortlichen zu-sätzlich erhoben
      Name aktuell
      Geschlecht
      Wohnadresse aktuell
      Telefon
      Email
      Volljährigkeit (ja/nein)
      Staatsbürgerschaft
      gewünschtes Zustellgebiet
      Verfügbarkeit ab (Datum)
      Vorhandensein eines KFZ
    10. Datenquellen (soweit nicht vom Interessenten erhoben)
      Quelle Datenarten
    11. Drittstaatstransfer
      Folgende Daten werden im Zuge der Datenverarbeitung an Staaten außerhalb der EU übermittelt:

      Land Anwendung Datenarten
    12. Speicherdauer
      Rechtsgrundlage Vertragsvorbereitung: Die Daten werden vom Auftraggeber auf Grund der oben genannten Rechtsgrundlage grundsätzlich bis 3 Monate nach Entscheidung über die Auftragserteilung personenbezogen verarbeitet und danach (jedenfalls der Perso-nenbezug) gelöscht.Rechtsgrundlage Einwilligung: Sofern der Interessent eine Einwilligung zur Vormerkung seiner Interessentenbekundung gegeben hat, werden die Daten bis auf Widerruf, längstens aber für die Dauer von 12 Monaten nach dem Ende des laufenden Jahres der Interessensbekundung gespeichert und danach gelöscht. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
  1. Rechte des Interessenten
    Grundlage Inhalt 
    Art 15 DSGVO „Auskunft“ Der Interessent hat das Recht, Auskunft dar-über zu verlangen, ob personenbezogene Daten von ihm verarbeitet werden.
    Art 16 DSGVO „Berichtigung“ Der Interessent hat das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezo-gener Daten oder deren Vervollständigung zu verlangen.
    Art 17 DSGVO „Löschung“ Der Interessent hat das Recht, zu verlangen, dass die personenbezogenen Daten unver-züglich gelöscht werden, sofern die in Art 17 Abs. 1 DSGVO genannten Gründe erfüllt sind.
    Art 18 DSGVO „Einschränkung“ Der Interessent hat das Recht, zu verlangen, dass die Verarbeitung der personenbezoge-nen Daten eingeschränkt wird, sofern die in Art 18 Abs. 1 DSGVO genannten Gründe er-füllt sind.
    Art 21 DSGVO „Widerspruch“ Der Interessent hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten auf der Rechtsgrundlage des Art 6 Abs. 1 lit e (Verarbeitung in öffentlichem Interesse) oder f (Verarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses) Widerspruch einzulegen.
    Art 20 DSGVO „Datenübertragbarkeit“ Der Interessent hat das Recht, seine bereit-gestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschi-nenlesbaren Format zu erhalten.
  2. Beschwerderecht
    Art 77 DSGVO § 24 DSG Jeder Interessent hat das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.
  3. AufsichtsbehördeÖsterreichische Datenschutzbehörde
    Wickenburggasse 8, A- 1080 Wien
    Telefon: +43 1 531 15-202525
    E-Mail: dsb@dsb.gv.at
Menü